Call me HüperBel


Jetzt ist es offiziell, nach 3 Jahren heiße ich jetzt amtlich HüperBel. Wobei der Ausweis jetzt offen lässt, ob ich ein Künstler oder Schwester HüperBel (Ordensname) bin. “Wie hast du das denn hinbekommen, das wurde doch abgeschafft!” Richtig, 2007, jetzt geht es aber wieder, hier ein paar Details.
Was habe ich gemacht? Erstmal für Aufsehen im Bürgerbüro gesorgt, die Anfrage war nicht alltäglich und es wurden Kollegen und Unterlagen gewälzt. Ich konnte einen Hüperbel Youtube Upload von vor 3 Jahren, ein paar Zeitungsartikel und meine Homepage vorweisen. Letztlich muss bewiesen werden, dass der Name über 3 Jahre geführt wurde. Und 28,80 Euro gezahlt werden – soviel wie für einen neuen Perso eben. Naja… und dann noch das Geld, um ein halbwegs erträgliches biometrisches Passbild machen zu lassen. Und das Geld für das Make-up um die Wahrscheinlichkeit für erwähnte Erträglichkeit zu erhöhen. Ihr seht: ein Rattenschwanz.
Aber nun, nach meinem dritten Hüper-Geburtstag am 1.4.2015 habe ich mir einen offiziellen Namen zum Geschenk gemacht. Unbezahlbar.

fotor_(10)[1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.